last update:
09.10.2015

 Impressum

Welcome to ...

Piccolo Mundstück


Die Qual der Wahl...


Einige Zeit lang spiele ich nun auf der Schilke Trompete und dem Schilke Flügelhorn, Mundstücke von Bruno Tilz, mit denen ich sehr zufrieden bin. Das Tilz Ambassador U2 auf der Trompete und das FL3 auf dem Flügelhorn. Auf der (leider! -aus Zeitgründen) eher selten genutzten Schilke P5-4 Piccolo kam ein Schilke Mundstück zum Einsatz (Schilke 11Ax). Es verrichtete gute Dienste. Dennoch kam der Wunsch nach etwas neuem auf. Also kurz über das Kontaktformular im Internet die Firma Bruno Tilz angeschrieben, von meinem breitem Rand und dem eher geringem Randdurchmesser geschwärmt, mit Bitte um Emfehlungen. Nichts. Keine Reaktion. Doch nach einer Woche bekam ich eine Mail, mit einer Versandbestätigung inkl. Trackingnummer! Moment mal, ich hatte doch garnix bestellt....??? Egal. Packet kam an, wurde umgehend geöffnet und es lagen drei Mundstücke darinnen. Kryptische Bezeichnungen, aber perfekt verarbeitet, Silber. Erst wollte ich im Netz nachschauen, was genau ich da vor mir liegen habe, aber ich ging die Sache mal anders an. BLINDTEST!
Also ab in den Übungsraum, auspacken und los ging es erstmal mit dem altbekannten Schike. Nach einer Weile wechselte ich dann die insgesamt vier Mundstücke durch. Eines hatte einen fantastisch großen, sonoren Ton, aber fühlte sich an den Lippen etwas groß an und die Tonhöhe ließ zu wünschen übrig. Das nächste war ein Eierschneider. Spitz in den Höhen, einfach zu spielen, aber leider zu schrill. OK, eins war ja noch übrig.... angenehm an den Lippen, gut in der Höhe und der Sound passte auch. Ein paar Tage später der erneute Test. Gleiches Ergebnis. OK, ich gebe zu, die Ähnlichkeit zum Schilke ist groß, dennoch ist es ein anderes Gefühl. Dann erst checkte ich das Internet nach den Daten...   geworden ist es ein: Bruno Tilz spezial 200-12FE.

Hier mal die technischen Fakten im Vergleich:

200-12FE:  (yes, that´s it!)
Randinnendurchmesser: 16,5mm
Bohrung: 3,3mm
Kesseltiefe: flach
Rand: breit

200-3AE:
Randinnendurchmesser: 17,0mm
Bohrung: 3,0mm
Kesseltiefe: flach
Rand: breit

200-1CX
Randinnendurchmesser: 17,0mm
Bohrung: 3,6mm
Kesseltiefe: mittelflach
Rand: breit

Schilke 11Ax:
Randinnendurchmesser: 16,51mm
Bohrung: keine Angabe
Kesseltiefe: flach
Rand: schilketypisch
spezielle Piccolo Rückbohrung (wie auch immer diese aussehen mag...)




Diese Daten verfestigen das Angenommene!

1. Der Randinnendurchmesser bleibt Geschmackssache! (Gefühlssache der Lippen)

2. Eine kleine Bohrung macht den Sound spitzer und schneidender!

3. Ein flacher Kessel geht gut in die hohen Lagen (dafür klingen die tiefen Lagen unausgewogen)

4. Ein tieferer Kessel macht einen vollen Sound, geht schwieriger in den Höhen, hat aber den vollsten Sound.


Daher viel die Auswahl schnell auf das Bruno Tilz spezial 200-12FE, welches (Achtung, wichtig!) FÜR MICH (!!!) den besten Kompromiss aus Sound, Tonhöhe und Lippengefühl darstellte.

Empfehlungen zum Test:
Macht euch mit eurem jetzigen Mundstück und dessen technischen Spezifikationen vertraut!
Testet in Ruhe und mit ausreichendem Ansatz!
Macht mal einen Tag Pause zwischen den Tests.
Notiert euch Pro und Kontra der Probanden und des jetzigen Mundstückes.
Überlegt euch gut, ob ein Wechsel zwingend notwendig ist.

Und zu guter letzt, was ich regelmäßig predige: habt Spaß an der Musik!