last update:
16.10.2014

 Impressum

Welcome to ...

orange

Übrigens!
Der Pickuptest wurde mit dem Orange aufgenommen!

ORANGE AD30HTC -top- Erster Eindruck...


Ausgepackt! Uiii...quitsch orange halt! Noch leuchtender wie auf dem Photo!
Riecht auch ganz schön streng, das Tolex. Na gut!
Hmmm keine Anleitung? Na denn... Ahhhh ein Netzkabel.
Wie praktisch. Hmmm kein footswitch, aber darüber hab ich schon gelesen, dass die “Orangegemeinde” danach verlangt. (mitlerweile gibts den! Hab ihn auch!)
Er is ne Handbreit schmaler wie ne 4x12er und sieht verdammt gut aus.
Auf der Rückseite steht die Röhrenbestückung drauf! Sinnvoll! Pluspunkt! Schnell zur box -leider nur ne Standart Marshall, aber immerhin. Angestöpselt (mono16Ohm er hat auch noch 2x8) und....POWER AN!

soooooo....Kabel rein, die Ibanez LP geschappt, Volume leise gemacht und Standby an.

Coole orangene Powerleuchte!

Und was kommt zu meinen Ohren? Ein schöner warmer sound! Wer hätte das gedacht!?!?

Schnell noch den footswitch (marshall -ich werd mir einen in orange bauen-siehe footswitch, weiter unten) eingestöpselt und auf den 2. Kanal geschaltet!
AHA! Ein warmer, sehr differenzierter zerrsound bahnt sich den Weg zu meinen Ohren... ein wenig gespielt....hmmmm....könnte ein wenig mehr Druck haben...also: MEHR GAIN REIN! gesagt, getan. Hmmmm....ich mach mal lauter....WOW! Reagiert gut auf Volumepoti, ist keineswegs drahtig, immernoch warm und hat ganz gut Druck. Kein Higain, aber es rockt das Haus!Dann den EQ aufgerissen und voila! Lange nix so schönes mehr gehört!
Effekte: ok, keine loops, also alles davor, wie ich es auch mit dem Vox praktiziere... Hall an....öhm hust, was is das? Schnell wieder auf clean gezappt und der Hall is wunderbar wie immer. Für den 2. Kanal bräuchten wir also ein Effekt-llop, der leider nicht vorhanden ist. Aber im clean-Kanal macht er einfach alles mit, wie mein Delay z.B.. Na gut! DANN: MEHR POWER! Und flux den Tubefactor an! AHHH! Da geht doch die Sonne auf! Das macht er anstandslos. Schön! Wah interpretiert er auch sauber.

Noch lauter? KLAR! aaa....aaaaaaa....AAAAAA!!!!!!! Das reicht! Hmmm, nichmal bei 12 Uhr. Reserven sind also auch da.
Jaaaaaa, also ich hab dann so 2 Stunden gespielt.

FAZIT:
er hat einen Eigenen Sound! Nicht mit Vox o.ä. zu vergleichen!
Dieser ist aber schön warm und macht Spass! Kein Gainmonster!!!
Leider keinen Effektloop, kein orangefarbenen footswitsch und keine Anleitung.
(nicht, dass ich Sie nötig hätte, aber was zum lesen und technische Tipps is immer was feines)
Effekte mag er nur im cleanen Kanal!
Ein nettes kleines Rockmonster. Auf jedenfall etwas für Puristen.
Er fühlt sich mit jeglicher Art von Gitarre wohl. Ob es ne Tele, ner Les Paul oder ner Semiakustik ist, dieser Amp macht einfach alles mit, klingt nie zu dünn und singen tut er immer. Reagiert sehr schön auf Volumepotibewegungen. Von clean,crunchy bis distorted, ist alles regelbar.

Ach ja.....die passende Orange 4x12er Box mit V30ern passt perfekt zu diesem Amp und die Anschaffung lohnt sich!!! ANTESTEN!

Weitere Infos auf der Herstellerside www.orangeamps.com ;und bei www.thomann.de steht ein Testbericht drin.

 

FOOTSWITCH:
Anleitung zum selberbauen:
Also....da ja keiner dabei war hab ich mir ein Aluminiumspritzgussgehäuse, einen Schalter und eine Mono-Buchse (6,3mm Klinke) gekauft. Mit der Bohrmaschine ein 11 und ein 12 mm-Loch gebohrt, die Lötfahnen der Buchse mit dem Schalter via einem Stück Draht verlötet und fertig war mein Fussschalter! Noch mit orangenem Lack besprüht, ein orangenes Kabel wurde auch noch besorgt und ein Custommade “orange”-Footswitch nenn ich mein Eigen! Schon ein wenig abgewetzt, aber bei PIX könnt ihr ihn sehen...

...absolut ROAD-tauglich! Der footswitch UND der AMP natürlich. ANTESTEN!

 

back